Das Radio des bürgerlichen Mittelstands
Erstausstrahlung: Sonntag, 17.07.22, 08:05 Uhr

Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich (Flg.28): Gas zur Genüge

Die Publizistin Bettina Röhl, der Blogger und Fotograf Roger Letsch sowie der Unternehmer und Blogger Gerald Markel diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Unterschiede der Energieversorgung zwischen Deutschland und Österreich, über den westeuropäischen Hurra-Bellizismus, der einstige „Friedenskämpfer“ zu intellektuellen Verrenkungen nötigt, und über einen Umstand, der den Corona-Impfdruck möglicherweise entschärft: die von den Regierungen eingekauften Spritzen sind bereits bezahlt; für die Pharma-Industrie dürfte das Kapitel damit erledigt sein.

Kommentare
Halkrah
Ein rundum gutes und lebendiges Gespräch. Gerald Markel war eine echte Bereicherung. Er sollte öfter "auf leisen Pfoten", aber wortstark im Kontrafunk einen Platz finden. Schön auch, Herrn Letsch zu hören, dem ich bereits in BMU-indubio-Zeiten zu schätzen wusste, gerade auch, dass er ab und an gegen den Strich redet.
Prager
Eine hervorragende Diskussionsrund e! Vor allem die Äußerungen des Herrn Markel aus Österreich waren sehr erhellend. Auch ich hätte gerne noch eine weitere Stunde zugehört.
Gedaunlockter
Wenn alle Impfstoffe bezahlt, die Provisionen geflossen sind, dann brauchen sie auch nicht mehr in die Oberarme gespritzt werden, so die Argumentation.
Warum aber wurden dann für den Herbst 188 Mio € für eine Impfwerbekampag ne von der Bundesregierung beschlossen?

Hans Beilhartz
Ein Paradebeispiel einer fairen Diskussionsrund e. So habe ich mir Kontrafunk vorgestellt. Ohne mit jeder der einzelnen Meinungen übereinzust immen ist es ein Genuss, dem respektvollen Austausch zuzuhören. Und der souveränen Gesprächsleitung sowieso.

Melde Dich zum Kommentieren im Login-Bereich an, um kommentieren zu können.

  • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Brandmauern nach rechts
    05.02.2023 07:05

    Die Schriftstellerin und Publizistin Cora Stephan, der Philosoph Matthias Burchardt und der ehemalige Osteuropa-Korrespondent der FAZ Karl-Peter Schwarz diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Bundeswehrkasernen, die kürzlich noch voller Nazi-Soldaten waren, über einfache Tatsachenfeststellungen von Hans-Georg Maaßen, die die linksgrünwoke CDU-Führung in Schnappatmung versetzen, und die thüringischen Tore der Hölle, die sich öffnen, wenn AfD, CDU und FDP gemeinsam eine Änderung des Spielhallengesetzes beschließen.

  • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Kriegserklärung aus Versehen
    29.01.2023 07:05

    Der Medienkritiker und ehemalige Direktor des Grimme-Instituts Uwe Kammann, der Romanautor und Essayist Klaus-Rüdiger Mai sowie die Publizistin und Historikerin Gudula Walterskirchen diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Notwendigkeit von Panzerlieferungen zur Beendigung des Krieges, über Medien als Sturmgeschütze der Regierung, über den Beitrag des Norddeutschen Rundfunks zum Erhalt der Demokratie und über die möglicherweise bevorstehende Machtergreifung der FPÖ in Niederösterreich.

  • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Frieden mit Frankreich
    22.01.2023 07:05

    Die Politikwissenschaftlerin Prof. Ulrike Guérot, der Germanist Prof. Peter J. Brenner und der Unternehmer und ehemalige Schweizer Nationalrat (SVP) Claudio Zanetti diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich aus Anlass des 60-jährigen Bestehens des Elysée-Vertrags über die deutsch-französische Freundschaft, die Zukunft der EU und andere Integrationsideen für Europa. Außerdem geht es um die nationalen Handlungsfähigkeitsdarsteller, die in Davos anturnen, sowie die Klima- und Coronaagenten des WEF von Lützerath bis Neuseeland. 

     

  • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Pigmentpolitik und Hormonquote
    15.01.2023 07:05

    Die Journalisten Wolfgang Koydl (Weltwoche), Ralf Schuler („Achtung, Reichelt!“) und Roland Tichy diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über Proporz-Probleme in deutschen Regierungskabinetten und Geschlechterregeln bei den Grünen, obwohl sich doch jeder sein Geschlecht aussuchen kann, über die angekündigten Abschiede von Christine Lambrecht, Anne Will und Lothar Wieler sowie über die CDU, die so tut, als ob sie es nicht gewesen wäre. 

  • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Große Corochina-Verwirrung
    08.01.2023 07:05

    Der Finanzwissenschaftler Prof. Stefan Homburg, die Publizistin Birgit Kelle und der Kontrafunk-Politikredakteur Frank Wahlig diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Wortfindungsstörungen von Mainstreammedien und -politikern bezüglich der Silvesterkrawalle, über den kostenträchtigen Spritzstoffstau in deutschen und europäischen Pharmalagern sowie über den dämlichsten Slogan, mit dem sich die deutsche FDP seit langem lächerlich gemacht hat.

  • Die Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Die Kraft zum Kontra
    25.12.2022 07:05

    Zu Weihnachten spricht Burkhard Müller-Ullrich mit dem altgedienten ZDF-Journalisten und vielfachen Bestsellerautor Peter Hahne (jüngstes Buch: „Das Maß ist voll“) über den christlichen Glauben als Quelle für mutiges Aufmucken gegen die herrschende Dummheit und Gemeinheit in Staat, Medien und Gesellschaft. Außerdem geht es um ein informelles Treffen, das zur Geburtsstunde des Kontrafunks wurde. 

Konto CHF
IBAN: CH72  0900 0000 1591 2773 8
BIC: POFICHBEXXX

Konto EUR
IBAN: CH43  0900 0000 1591 2777 5
BIC: POFICHBEXXX